Danny Schmidt (Jg. 2001, Borken-Kleinenglis) war der erfolgreichste Nordhesse bei Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin. Er schaffte es bei allen seinen fünf Starts in die Jahrgangsfinals zu schwimmen. Über 200 Meter Lagen in 2:07,98 Minuten und 400m Freistil in 04:04,70 Minuten sicherte er sich jeweils Platz 2, über 400m Lagen erreichte er in 04:35,34 Minuten Platz 3 sowie den 5. Platz über 100m Freistil In 0:52,63 Minuten und 50m Schmetterling 0:25,86 Minuten den 5. Platz. Silber gab es dann auch noch über 1500 Meter Freistil in 16:16,91 Minuten.

Zweimal im Finale sicherte sich Raffaella Golocha (Jg. 2001, Kasseler SV) Silber über 50 Meter Schmetterling in 00:28,16Minuten und Bronze über 100 Meter Schmetterling in 1:03,58. Diana Golocha (Jg. 2000, Kasseler SV) erreichte im Finale über 50 Meter Freistil den 5. Platz in 0:27,29 und über 100 Meter Rücken in 1:06,63 Minuten den 6. Platz. Über 50 Meter Schmetterling wurde sie 10. in 0:29,20 Minuten und über 100 Meter Schmetterling 12. In 1:05,88 Minuten.

Alexander Demm (Jg. 2000, Bad Hersfeld) war über 50 und 100 Meter Brust am Start und platzierte sich unter den ersten 20.

Für die SG ACT/Baunatal waren Fabienne Werner (Jg. 2000), Gavin Grenzemann (Jg. 2001), Jan Lukas Beckmann (Junioren), Jonas Nikolaus (Junioren) und Matteo Pazzi (Jg. 1999) am Start. Mit Platz 5 im Finale über 50 Meter Schmetterling in 0:25,21 Minuten war Beckmann der erfolgreichste Baunataler. Hinzu kommt Platz 11 über 50 Meter Rücken in 0:27,71 Minuten. Weitere gute Ergebnisse über 200 Meter Freistil, Rücken und Lagen runden seine gute Leistung ab. Für ein Ausrufungszeichen sorgte Jonas Nikolaus der seine Bestleistung über 200 Meter Brust um knapp sechs Sekunden auf 2:38,14 Minuten verbessern konnte Über 800 Meter Freistil wurde er 15. in 9:49,65 Minuten. Grenzemann platzierte sich über 100 und 200 Meter Rücken sowie 200 Meter Freistil im vorderen Mittelfeld. Pazzi platzierte sich bei seinen Starts über 50 Meter Rücken und Freistil sowie über 100 Meter Schmetterling jeweils unter den ersten 20. Für einen Start über die 50 Meter Rücken war Werner nach Berlin gefahren. Mit Platz 17 in 31.97 Sekunden fehlte eine halbe Sekunde zu einem einstelligen Ergebnis.
Sebastian Grassewitz (Jg. 2004) war im Mehrkampf Brustschwimmen am Start. Fünf Strecken waren hier zu absolvieren. Alle schloss er mit persönlichen Bestzeiten ab und erreichte in der Endabrechnung Platz 16.

  • Zugriffe: 4328