Am letzten Wochenende vor den Sommerferien, 06. Juli 2024 bis 07. Juli 2024, richtete der TV Wetzlar 1847 die diesjährigen Hessischen Langbahnmeisterschaften im Schwimmen aus. Auch in diesem Jahr ist die Meisterschaft wieder zu einer Veranstaltung zusammengelegt und so wurden im Europabad sowohl die offenen Meister wie auch die Jahrgangsmeister ermittelt. Die Jahrgangsmeisterschaften waren in diesem Jahr für die Jahrgänge 2005 bis 2014 ausgeschrieben. Insgesamt wurden 3262 Einzelstarts von 752 Athleten und Athletinnen absolviert. Der TV Wetzlar hatte bereits aus der Vergangenheit Erfahrung mit Veranstaltungen dieser Größenordnung und sorgte für einen reibungslosen Ablauf.

Auch 87 Sportler*innen aus dem Bezirk Hessen Nord aus elf Vereinen machten sich auf den Weg zur Hessenmeisterschaft. 360 Einzel- und 9 Staffelstarts der Nordhessen zeigten in der Statistik wieder einen starken Aufwärtstrend im Vergleich zu den vorrangegangenen Jahren. Dabei waren auch die kleineren Vereine wie z.B. die SG Chattengau, die Gudensberger SG oder der SSV Hünfeld mit ihren Schwimmtalenten vertreten. Aber auch die erfahrenen Routiniers, die bereits bei den Deutschen Jahrgangs- oder Mehrkampfmeisterschaften am Start waren.

Vom WVC 1919 Cassel war Maksym Berkov (Jahrgang (Jg.) 2007) sehr erfolgreich in Wetzlar unterwegs. Er gewann über 100m Rücken die Goldmedaille in seinem Jahrgang und Silber über die 50m Rücken. Mit seinen schnellen Zeiten qualifizierte er sich über beide Strecken für das offene Finale und konnte jeweils den 3. Platz erschwimmen. Einen weiteren 3. Platz sicherte sich Berkov über 200m Lagen, über 50m Freistil holte er sich den Vize-Hessenjahrgangsmeistertitel.

Auch am Start waren die Geschwister Klingebiel, die für den SV Neptun Rotenburg starten. Jonas (Jg. 2012) finishte über 400m Freistil ganz knapp vor seinem Mitstreiter und erkämpfte sich damit den 3. Platz der Jahrgangswertung. Seine jüngere Schwester Lina (Jg. 2014) überzeugte bei all ihren Starts. Sie belegte jeweils Platz 3 in ihrem Jahrgang über 200m Lagen, 100m Freistil und 200m Rücken. Die Silbermedaille erhielt sie für ihre herausragenden Leistungen über 100m Rücken, 400m Freistil und 200m Freistil. Über 50m Rücken gelang ihr der größte Triumph, Hessische Jahrgangsmeisterin lautete hier das Resultat mit über einer halben Sekunde Vorsprung.

Die größte Mannschaft stellte der Kasseler SV mit 26 Aktiven in diesem Jahr. Hier war es allen voran Tugrul Yilmaz (Jg. 2009) der mit seinen Starts über 100m und 200m Freistil zu überzeugen wusste. Beide Male hatte er die Hand zuerst an der Anschlagmatte und fuhr so seinen doppelten Jahrgangsmeistertitel ein. Ebenfalls einen Jahrgangsmeistertitel sicherte sich Kevin Li Sander (Jg. 2007) über 100m Freistil. Über 100m und 200m Rücken verpasste er Gold ganz knapp, Bronze gewann er über 50m Rücken. Lynn Fritzsche (Jg. 2010) durfte sich über jeweils einen Vize-Jahrgangsmeistertitel (50m Freistil) und eine Bronzemedaille (100m Freistil) freuen. Beau Leonard van Dijk (Jg. 2005) und Eli Daufenbach (Jg. 2006) erschwammen sich jeweils einen Vize-Juniorenmeistertitel (beide 200m Rücken) und Edelmetall (100m Rücken bzw. 200m Brust). Lilith Bethke (Jg. 2007) zeigte über 400m Freistil ihr Können und nahm die Silbermedaille im Anschluss in Empfang. Marie Kaiser (Jg. 2008) schmetterte über 200m zu Edelmetall, ebenso Platz drei erreichte Vereinskollege Luca Ragab (Jg. 2007) über 100m Brust. Der jüngste Kasseler Medaillengewinner Oleksandr Kovalenko (Jg. 2014) fischte über 200m und 400m Freistil ebenfalls die Bronzemedaille aus dem Wetzlarer Becken.

Die SG ACT Baunatal schickte 23 Aktive ins Rennen um die Meistertitel. Im Gesamtmedaillenspiegel belegte das Team Platz 7. Am erfolgreichsten war Liesbeth Höhne (Jg. 2013), die ihren Mitstreitern über die Schmetterlingsstrecken keine Chance lies. Sie gewann dreimal Gold und den Hessischen Jahrgangsmeistertitel über 50m, 100m und 200m Schmetterling. Ebenfalls drei Titel gingen an Jesper Thaetner (Jg. 2011) über 50m Schmetterling und Freistil, wobei er sich für die folgenden Jugendfinals qualifizierte und hier ebenfalls Podestplatzierungen erreichte. Die dritte Goldmedaille holte er über 100m Freistil, über 100m Schmetterling erkämpfte er sich Silber. Sein Vereinskollege Toni Bruch (Jg. 2013) gewann ebenfalls Silber über 100m und 200m Freistil. Über die kurzen 50m Freistil sicherte er sich im Zielanschlag Bronze. Zweimal Bronze gewann Alexander Nikitin (Jg. 2006) in der Juniorenwertung über 50m und 100m Brust. Sein Trainingspartner Nico Brodka (Jg. 2008) erschwamm sich Silber über 50m Rücken. Eine silberne Staffelmedaille nach Nordhessen holten die Baunataler in der 4x100m Lagen mixed Staffel der Jahrgänge 2013 und 2014 in der Besetzung Anna Löwen, Ben Schütz, Liesbeth Höhne und Toni Bruch (alle Jg. 2013).

Für den SFD Schwimmsport Fulda gewann Aurelia Monika Breinlich (Jg. 2010), die am Samstag noch im Freiwasser in der Staffel schwamm, Edelmetall über 200m Schmetterling.

Ebenfalls aus Fulda aber für die Wasserfreunde Fulda gingen u.a. Inessa (Jg. 2009) und Emil Kelberer (Jg. 2006) an den Start. Inessa fischte dabei über die drei Rückenstrecken auch drei Jahrgangsmeistertitel aus dem Wasser. Ihr Bruder vervollständigte den Medaillensatz mit Silber über 200m Freistil und Bronze über 100m Freistil. Auch die beiden Schwestern Kramm, Anna (Jg. 2008) und Lilli (Jg. 2011), erschwammen mehrere Podestplätze. Lilli erreichte Platz 2 über 50m Rücken, Anna belegte hier Platz 3 in ihrem Jahrgang. Über 100m und 200m Rücken konnte sich Anna jeweils die Silbermedaille abholen. Alicia Reispich (Jg. 2013) erreichte über die Schmetterlingsstrecken zwei Mal das Podest. Über 50m Schmetterling war es noch Edelmetall, über die 100m dergleichen Stilart erreichte sie die Vize-Jahrgangsmeisterschaft. Malte Alexander Schütz (Jg. 2009) sicherte sich ebenfalls die Vize-Jahrgangsmeisterschaft im 50m Brust Sprint. Außerdem konnten sich auch Julie Haber (Jg. 2008) und Hannes Gröger (Jg. 2012) auf der 50m Bruststrecke über Medaillen in Bronze freuen. Gröger erreichte den Edelmetallrang auch über 100m und 200m Brust. Ebenso gewann Emma Carlotta Hohmann (Jg. 2013) Edelmetall allerdings über 50m Freistil. Zudem schwamm sie mit ihren Mannschaftskollegen Alicia Reispich, Lennart Habersack (Jg. 2013) und Paulin Hoffmann (Jg. 2014) zu Staffel-Silber über 4x100m Freistil mixed der Jahrgänge 2013 und 2014.

Hessischer Schwimm-Verband e.V., Bezirk Nord
Pressewart

  • Zugriffe: 44