Vom Deutschen Schwimm-Verband wurde eine neue Prüfungsordnung für Schwimmabzeichen veröffentlicht.
Ihr findet sie im Downloadbereich oder direkt hier ...

Was im Vorjahr für die nordhessischen Schwimmerinnen noch gut geklappt hat, war dieses Jahr nicht wiederholbar.  Weder die Frauen der SG ACT/Baunatal in der Oberliga noch die Frauen des Kasseler SV in der Landesliga konnten den Klassenerhalt schaffen und müssen in die nächst niedrigeren Ligen absteigen. Beide Frauenmannschaften hatten mit Abgängen wichtiger Schwimmerinnen der erstarkten Konkurrenz nichts mehr entgegen zu setzen.
Für die Männer der beiden Vereine lief es besser. Die Baunataler in der Oberliga belegten mit 13229 Platz sieben, die Kasseler in der Landesliga mit 11238 Punkten Platz fünf und sicherten sich damit den Klassenerhalt.
Bei den Männern in der Landesliga belegten die Wasserfreunde Fulda mit 13095 Punkten deutlich den 1. Platz und dürften damit den Aufstieg in die Oberliga sicher haben.

Das herausragende nordhessische Talent Carl Hildebrandt errang über die 50 Meter Brust in einer persönlichen Bestzeit von 30,97 Sekunden den ersten Platz und ließ dabei gleichzeitig die komplette hessische Schwimmelite und die süddeutsche Konkurrenz hinter sich. Bei seinen weiteren Starts konnte er sich ebenfalls im vorderen Feld platzieren. Die von Carl erzielten Leistungen sind nicht zuletzt so großartige, wo er durch schulische und andere Verpflichtungen durchschnittlich nur das halbe Trainingspensum der Großvereine in Hessen absolvieren kann.

Die Hess. Masters & Kindervergleich wurden auf den 09.06.2019 verlegt.

 

 

In einer dreifach-Veranstaltung richtete die SG ACT/Baunatal am Wochenende im Sportbad im AquaPark der Stadt Baunatal die Bezirksmeisterschaften über die „Langen Strecken“, der Masters und den Bezirksdurchgang im „Deutschen Mannschaftswettbewerb im Schwimmen der Jugend (DMSJ)“ aus.
Die Bezirksmeisterschaften „Lange Strecken“ dominierten in der offenen Wertung die SG/ACT Baunatal über 1500 Meter Freistil mit Doreen Cosic und Matteo Pazzi, über 800 Meter Freistil mit Fabienne Werner über 400 Lagen mit Matteo Pazzi. Für den Kasseler SV sicherte sich Diana Golocha über 400 Meter Lagen und Jonas Böber über 800 Meter Freistil die Meistertitel.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.