Von Freitag, dem 26. Januar 2024 bis Sonntag, 28. Januar 2024, richtete der Förderverein Schwimmsport Solingen e.V. die 38. Int. Deutschen Meisterschaften der Master „Lange Strecken“ aus. Wie bereits 2022 fanden die Meisterschaften damit abermals in der Klingenhalle statt. Die Teilnehmerzahlen waren, trotz des frühen Saisonzeitpunktes, vergleichbar mit den Meisterschaften 2022 und wurden minimal übertroffen. Dabei waren 553 Aktive aus 208 Vereinen zu 990 Einzelstarts und 82 Staffelstarts gemeldet. Fünf der teilnehmenden Vereine kamen dabei nicht aus Deutschland, sondern aus der Schweiz, Spanien und Österreich. Aus dem Bezirk Hessen Nord war in diesem Jahr nur der SFD Schwimmsport-Fulda e.V. mit einer Athletin am Start. Alicia Link startete über 1500m Freistil und konnte sich dabei in ihrer Altersklasse 20 die Bronzemedaille sichern.

Zwei Tage später stand Link erneut auf dem Startblock, dieses Mal allerdings im Waldschwimmbad Rosenhöhe in Offenbach. Dort richtete der EOSC Offenbach die Hessischen Meisterschaften Lange Strecke aus. Link startete über die „kürzere“ 800m Freistilstrecke und sicherte sich mit einem Start-Ziel-Sieg den hessischen Altersklassentitel der AK 20. Ebenfalls vom SFD Fulda war auch ihr Bruder Hendrik Link bei dieser Meisterschaft am Start. Er bestritt die 1500m Freistil und fischte dabei die Silbermedaille aus dem Wasser. Unter den 31, an den hessischen Meisterschaften teilnehmenden, Vereinen waren auch noch drei weitere aus dem Bezirk Nord. So meldete der SV Neptun Rotenburg mit zwei Aktiven, die SG ACT Baunatal mit acht, die Wasserfreunde Fulda weitere elf und der SFD Schwimmsport Fulda mit drei Aktiven aus nordhessischer Sicht. Jonas Klingebiel (Jahrgang (Jg.) 2012) verpasste bei seinem einzigen Start die Podestplatzierung nur knapp. Er konnte sich nach 1500m Freistil dennoch über den vierten Platz freuen. Für die SG ACT Baunatal sorgten Liesbeth Höhne und Toni Bruch (beide Jg. 2013) mit Platz 5, für die besten Platzierungen. Beide gehörten damit zu den jüngsten Teilnehmern dieser Meisterschaften. Höhne sicherte sich diese Platzierung über die Königsdisziplin 400m Lagen, Bruch absolvierte die doppelte Distanz in Freistil (800m Freistil) für diesen Erfolg.

Für die Wasserfreunde Fulda waren es Leni Fischer (Jg. 2007) und wieder einmal Inessa Kelberer (Jg. 2009), die für Medaillenplätze sorgten. Zum Auftakt am Samstag sicherten sich Kelberer und Fischer jeweils den dritten Platz über 400m Lagen in ihren Jahrgängen. Inessa belegte im weiteren Wettkampfverlauf über 800m Freistil zudem Platz 5. Ebenfalls in die Top-Five schwammen sich ihr Bruder Emil Kelberer (Jg. 2006) und Vereinskollege Luca Sill (Jg. 2010). Beide belegten in der hessischen Jahrgangswertung Platz 4 über 400m Lagen.

Auch die Weiteren, hier nicht erwähnten, nordhessischen Akteure können stolz auf ihre Qualifikationen und ihre Leistungen bei dieser Meisterschaft sein. Die erbrachten Trainingskilometer werden für den weiteren Saisonverlauf eine gute Basis bilden.

Hessischer Schwimm-Verband e.V., Bezirk Nord
Pressewart

  • Zugriffe: 235
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.