In einer dreifach-Veranstaltung richtete die SG ACT/Baunatal am Wochenende im Sportbad im AquaPark der Stadt Baunatal die Bezirksmeisterschaften über die „Langen Strecken“, der Masters und den Bezirksdurchgang im „Deutschen Mannschaftswettbewerb im Schwimmen der Jugend (DMSJ)“ aus.
Die Bezirksmeisterschaften „Lange Strecken“ dominierten in der offenen Wertung die SG/ACT Baunatal über 1500 Meter Freistil mit Doreen Cosic und Matteo Pazzi, über 800 Meter Freistil mit Fabienne Werner über 400 Lagen mit Matteo Pazzi. Für den Kasseler SV sicherte sich Diana Golocha über 400 Meter Lagen und Jonas Böber über 800 Meter Freistil die Meistertitel.

Die meisten Jahrgangssieger der „Langen Strecken“ stellte der Kasseler SV. Hier errangen Diana Golocha (Jg. 2002), Raffaella Golocha (Jg. 2001) und Anna Penner (Jg. 2004) über 400 Lagen und 800 Freistil, Jeffrey Golocha (Jg. 2005) und Gavin Grenzemann (Jg. 2001) über 400 Lagen und 1500 Freistil sowie Tommy Le über 400 Lagen erste Plätze.
Sieben Jahrgangstitel gingen an die SG ACT/Baunatal mit Carl Hildebrandt (Jg. 2002), Matteo Pazzi (Junioren) über 400 Lagen und 1500 Freistil, Fabienne Werner (Jg. 2000) über 400 Lagen und 800 Freistil sowie Laura Jacob (Jg. 2003) über 400 Lagen.
Drei Jahrgangstitel sicherten sich für die Gudensberger SG Clemens Hellebrandt (Jg. 2003) über 1500 Freistil und Fynn Mohr über 400 Lagen und 1500 Freistil, sowie für die SG Hessen Nord Alina Bethke über 800 Freistil und Laara Ullrich über 400 Lagen und 800 Freistil.
Für den Eschweger TSV gewann Annika Sint im Jahrgang 2005 die Titel über 400 Lagen und 800 Freistil. Hendrik Link (Jg. 2004) holte über 400 Lagen und 1500 Freistil die Titel für Wassersport Hünfeld.

Bei dem DMSJ, der gleichzeitig als Bezirksstaffelmeisterschaft gewertet wird, platzierten sich die Mädels der SSG Fuldatal in der Jugend E deutlich vor Neptun Rotenburg auf Platz 1. In der Jugend D war die SG ACT/Baunatal bei Jungen und Mädchen ganz vorn. Die Jugend B und C weiblich und männlich sicherten sich in spannenden Zweikämpfen die Mannschaften des Kasseler SV.

Bei den gleichzeitig ausgetragenen Bezirksmeisterschaften der Masters, die in einer Dreierwertung entschieden wurde, konnte sich Wiebke Hoffmann (Ak 20), SG Stefan Kattner (Ak 40), Alf Kuhlmann (Ak 45), Holger Gantner (Ak 55) und Wilfried Wackerbarth (Ak 70) von der Gudensberger SG ganz vorn platzieren. Für die SG Hessen Nord gewannen Anke Scheele (Ak 35), Katja Funk (Ak 45), Petra Knaust (Ak 50), Marcel Münch (Ak 20) unf Marco van Dijk (Ak 50). Für die SSG Fuldatal  landete Edelgard Behrje-Lieberknecht (Ak60) ganz vorn. Morten Gantner (Ak20) holte den Titel für die SG Hessen Kassel , Jonas Degenhardt (Ak 30)  für die Tuspo 1896 Borken und Michael Böhmicke (Ak 60) für den Eschweger TSV.

Protokolle findet ihr im Downloadbereich.

  • Zugriffe: 5265