Am vergangenen Samstag (11.11.2023) richtete der Wassersportverein Dieburg die Internationalen Hessischen Kurzbahn-Meisterschaften der Masters im Sportbad Dieburg aus. Zu dieser Masters-Veranstaltung waren nur Schwimmer*innen ab 20 Jahren und älter zugelassen. Wie jedes Jahr waren diese Meisterschaften international ausgeschrieben. Daher meldeten 159 Aktive aus 37 Vereinen und vier Bundesländern. Aus dem Bezirk Hessen Nord waren der Kasseler SV und die Gudensberger SG vertreten. Die Gudensberger SG stellte nach dem Ausrichter die größte Mannschaft bei dieser Meisterschaft und hatte die meisten Einzel- und Staffelstarts gemeldet. Für die Masters war dieser Wettkampf die letzte Qualifikationsmöglichkeit, für die Anfang Dezember stattfindenden nationalen Titelkämpfe (Deutsche Kurzbahnmeisterschaften der Masters) in Hannover. Dabei zeigten sich die nordhessischen Schwimmer*innen in früher Bestform und traten am Ende den Heimweg mit 20 Altersklassenmeistertiteln, 12 Vize-Altersklassenmeistertitel und 10 Bronzemedaillen an. Der Kasseler SV

wurde dabei von Selina Mertsch (Altersklasse 20 (AK)) vertreten. Sie sicherte sich den Titel Hessische Meisterin in ihrer Altersklasse über 100m Brust. Des Weiteren steuerte sie zum nordhessischen Gesamtergebnisse zwei Bronzemedaillen über 50m und 100m Rücken bei.

Die meisten Titel und Medaillen nahm die Gudensberger SG von den Titelkämpfen mit nach Hause. Mit 19 Gold-, 12 Silber- und 8 Bronzemedaillen führte die Gudensberger SG am Ende den Gesamtmedaillenspiegel an. Unter den vielen Einzeltiteln waren aber auch die Staffeln ein besonderes Highlight. Krankheitsbedingt musste die Gudensberger SG zwei von sechs Staffeln abmelden. Die 4x50m Brust-Staffeln der Gudensberger SG konnten direkt zu Beginn die Konkurrenz distanzieren und sich in der Altersklasse 100+ sowohl bei den Frauen (Besetzung: Heumann, Weihrauch, Hellebrandt, Theis) als auch bei den Männern (Besetzung: Gantner, Gerke, Münch, J. Weichert) den Staffelsieg souverän sichern. Einen weiteren Staffelsieg holte die Gudensberger SG in der 4x50m Freistilstaffel mixed in der Altersklasse 100+ (Besetzung: Münch, Weihrauch, Theis, J. Weichert). Dabei mussten je zwei Frauen und zwei Männer in einer Staffel starten. In der Altersklasse 120+ war das Rennen deutlich knapper und so musste die Gudensberger SG (Besetzung: Gerke, Gantner, Katzmann, Heumann) auf den letzten Metern noch zwei Mannschaften vorbeiziehen lassen. Im Foto-Finish sicherten sie sich die Bronzemedaille. Einen weiteren ungefährdeten Sieg schwammen die Frauen (Besetzung: Katzmann, Theis, P. Weichert, Hellebrandt) und Männer (Besetzung: Gantner, Gerke, Münch, J. Weichert) der GSG über 4x50m Freistil in der AK 100+ entgegen. Die abschließenden Staffeln über 4x50m Lagen mixed bescherten den GSG Aktiven nochmals Gold in der Altersklasse 100+ bzw. Silber in der Altersklasse 120+ (Besetzung AK100+: P. Weichert, J. Weichert, Münch, Hellebrandt; Besetzung AK120+: Gerke, Heumann, Gantner, Katzmann).

Erfolgreichste Titelsammlerin der Gudensberger SG war Ann-Kathrin Heumann (AK 30) mit vier Einzeltiteln in ihrer Altersklasse. Diese sicherte sie sich über 50m Rücken, Brust, Freistil und 100m Lagen. Mit drei Altersklassentiteln kehrte Morten Gantner (AK30) aus Dieburg zurück. Alle drei Titel sicherte er sich über die kurze 50m Distanz in den Disziplinen Schmetterling, Brust und Freistil. Jeweils zwei Titel in der Altersklasse nahmen Jutta Ramisch (AK 65), Carsten Gerke (AK 30) und Pia Weichert (AK 25) nach Nordhessen mit. Ramisch dominierte dabei die Bruststrecken über 50m und 100m. Gerke konnte seine Titel über 100m Schmetterling und 50m Rücken gewinnen. Bei Weichert waren es die 50m in Schmetterling und Rücken. Mindestens einmal den Vize-Hessenmeistertitel in der jeweiligen Altersklasse sicherten sich Franziska Weihrauch (AK20), Julian Weichert (AK25), Hanna Hellebrandt (AK20), Luisa Theis (AK25) und Larissa Katzmann (AK30). Mehrmals in den TOP FIVE seiner Altersklasse konnte sich Marcel Münch (AK25) behaupten.

Neben den zahlreichen Titeln, die über die Einzelstrecken vergeben wurden, gab es am Ende eine Mehrkampf-Siegerehrung. Dabei flossen die besten drei Punktresultate nach DSV-Masters-Tabelle in die Wertung ein. In dieser Wertung zeichneten sich mit dem Gewinn der Goldmedaille Pia Weichert (AK 20) und Jutta Ramisch (AK 65) aus. Für Ann-Kathrin Heumann und Morten Gantner (beide AK 30) gab es selbige Auszeichnung in Silber. Carsten Gerke sicherte sich die Bronzemedaille hinter seinem Vereinskameraden Gantner.

Hessischer Schwimm-Verband e.V., Bezirk Nord
Pressewart

  • Zugriffe: 596